Presse

 

 Deutsche, wie sie wirklich sind“, Darmstädter Echo, 20.10.1992

Goethe war ein Türke“, Trierischer Volksfreund, 4.3.1993

Durchbrochene Klischees“, Freie Presse Plauen, 29.9.1993

Jeder im Reservat zuhause“, WAZ, 5.10.1993

Abgehobene Lyrik über Fremde“, Dresdner Zeitung, 8.10.1993

Szenen als Mosaiksteine gegen Gewalt“, Münchner Merkur, 11.2.1994

Wohlstandsbürger und Wasserhäuschenniveau“, FAZ,  23.6.1994

Vom Leben in einem fremden München“, Süddeutsche Zeitung, 29.7.1994

Aufsässiges und Erotisches“, Abendzeitung München, 16.1.1996

Befehlsverweigerer im Irrenhaus“, Abendzeitung München, 20./21.1.1996

Traum und Alptraum des Körperkontakts“, Süddeutsche Zeitung, 5.8.1997

Hier siegten die Löwen“, Süddeutsche Zeitung, 7.8.1997

Von Lagerware, Wallachen und Wildschaden“, Mittelbayerische,  30.8.1997

Sprachbad im bayerischen Akzent“, Die Welt, 3.4.2001

Der Dackel lebt“, Süddeutsche Zeitung, 3.4.2001

Kleine Tierschau“, Münchner Merkur, 3.4.2001

Schräger gibt’s Ganghofer nirgends“, Neue Presse Coburg, 4.4.2001

Flaschenbier-Idylle“, Abendzeitung München, 4.4.2001

In Textgewittern“, Abendzeitung München, 9.5.2003

Ernst Jünger – In Stahlgewittern“, Süddeutsche Zeitung, 14.5.2003

Wunde Vergangenheit“, Süddeutsche Zeitung, 11.1.2006

Zeitlos gültig“, Süddeutsche Zeitung, 13.1.2006

Bildschirmentsetzen“, Abendzeitung München, 14./15.1.2006

Musiktheater der Extraklasse“, Kleisthaus Berlin, 17./18.1.2008

Wie mit einer Wortkamera...“, Villa Stuck München, 16./17.8.2008

Ein Tabuthema kommt auf die Bühne“, BR-Klassik, 6.4.2010

"Before the scales, tomorrow", Politics4thePeople, New York, 1.5.2016

"An avant-garde performance with a fascinating perspective", New York Magazin, 7.5.2016

"Poetry can be a force!", New York Theatre Wire, 18.5.2016